Allgemein, Alltäglicher Wahnsinn
Kommentare 4

2012 – das war mein (Reise-) Jahr in Zahlen

Große Jahresrückblicke, erzählt in epischer Breite, sind normalerweise nicht so mein Ding. Daher kommt hier mein (erster seit Bestehen des Blogs!) Jahresrückblick in Zahlen:

  • ich war in in 7 Ländern unterwegs
  • in 2 Ländern davon war ich zum ersten Mal in meinem Leben
  • 52 Nächte habe ich in Hotelbetten geschlafen
  • die 16 verschiedenden Hotels waren in 14 verschiedenen Städten gelegen
  • von den Städten habe ich in der Regel aber wenig bis gar nichts gesehen 🙁

  • auf insgesamt 35 Flügen habe ich
  • in 12 verschiedenen Flugzeugtypen gesessen,
  • 19 verschiedene Flughäfen gesehen
  • und das alles bei nur 9 verschiedenen Airlines.
  • insgesamt habe ich in der Luft 96.146 Km zurückgelegt,
  • das entspricht 2,4 Erdumrundungen
  • und das ganze hat 139 Stunden und 13 Minuten gedauert – also ca. 5,8 Tage

Auch ein paar neue Dinge gab es für mich:

  • das erste Mal im Airbus A380 geflogen
  • den längsten Flug erlebt (SYD-DXB = 14:45 h, 12.058 Km)
  • kein einziges Mal in einem Jahr innerdeutsch geflogen
  • 10 neue Flughäfen kennen gelernt (EWR, BHX, SAT, DUB, BHD, MSY, CPH, DXB, MEL, SYD)
  • mit 2 für mich neuen Airlines geflogen (Aer Lingus und Emirates)
  • einen (für mich) neuen nördlichsten (CPH) und südlichsten (MEL) Flughafen „erflogen“

Was waren die bemerkenswertesten Dinge für mich dieses Jahr?

  • in Newark kann man bis zu 2 Stunden bei der US Immigration warten 🙁
  • San Antonio ist eine wirklich schöne Stadt
  • in der Innenstadt von New Orleans sind kaum noch Folgen von Hurrican Katrina zu sehen
  • es gibt Kollegen, mit denen das Reisen einfach nur anstrengend sein kann
  • Sightseeing kann nervig sein, wenn man schon knapp 2 Wochen beruflich unterwegs ist (so passiert in Sydney)
  • manch eine Kreditkartenabrechnung besteht fast ausschließlich aus Burgern, Bier und Kippen (Sydney und Auckland)
  • es ist manchmal sehr angenehm auch mal ein paar Tage in Ruhe zu Hause verbringen zu können

    Burger können lecker und gesund aussehen und extrem gut schmecken – erlebt dieses Jahr in Sydney

Und wie geht es 2013 weiter?

Wahrscheinlich so, wie 2012 endet: Anfang Januar bin ich schon wieder auf dem Weg in die USA. Und alles andere wird sich zeigen.

Ansonsten wünsche ich allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr und das alle Eure Träume, Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen!

Verwandte Artikel:

Kategorie: Allgemein, Alltäglicher Wahnsinn

von

Ich habe schon meinen zweiten Geburtstag an Bord eines Flugzeuges gefeiert und bin seitdem schon viel in der Welt unterwegs gewesen. Als bekennender „Aviation Geek“ freue ich mich daher umso mehr, dass ich beruflich viel unterwegs bin und mir daher daher der Stoff zum Bloggen so schnell nicht ausgeht. Zusätzlich blogge ich auch noch auf Pictourist.de vom Fotografieren – nicht nur auf Reisen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dort auch mal vorbei schaut! Wer technische Unterstützung beim Betrieb oder dem Aufsetzen eines neuen Blogs, sowie dem Umzug eines bestehenden Blogs benötigt, kann mich gerne ansprechen. Ich helfe gerne…

4 Kommentare

  1. Haha! Das sehe ich leider erst jetzt! Könnte daran liegen, dass du deine Artikel nicht bei Facebook teilst. 😉

    Ich habe mir für 2013 vorgenommen, genau so eine Liste zu erstellen. Ich bin aber leider keine Statistik-Granate. Hast du eine gute App zur Hand, die dich die Daten leichter sammeln lässt? Und jetzt sag nicht Excel. 🙂

    Inspiriert dazu hatte mich dieser Artikel: http://www.my-travelworld.de/meine-reisestatistik-2012/

    Liebe Grüße,
    Heike

    • Ingo Busch sagt

      Hallo Heike,

      die ganzen flugspezifischen Zahlen habe ich bei Flugstatistik bzw. OpenFlights.org gesammelt und dann die Auswertungen benutzt. Allerdings habe ich die Liste der Flughäfen, die ich erstmals in meinem Leben angeflogen habe, einfach in OpenOffice Writer (ich nutze kein Excel 🙂 ) geführt.

      Ebenso bin ich mit der Liste der Städte, Länder und Hotels verfahren. Einfach alles in eine kleine Tabelle eingetragen und schwups kannst Du die Liste am Jahresende auswerten.

      Da fällt mir ein, dass ich seit längerem vorhabe, OpenFlights.org und Flugstatistik hier im Blog vorzustellen….

    • Ingo Busch sagt

      Ach so, noch etwas: Auch ohne Facebook verpasse ich keine Artikel von den Blogs, die ich interessant finde. Ich nutze dazu entweder einen Feedreader (Thunderbird, was eigentlich ein E-Mail-Programm ist, leistet mir auf meinem Desktop-Rechner sehr gute Dienste) oder eben auch Google Reader, welcher die ganzen Feeds einsammelt.

      Zum Lesen der Feeds und der Synchronisation mit Google Reader nutze ich auf dem iPad und iPhone Byline. Diese App ermöglicht das herunterladen der ganzen Artikel zum Offline-Lesen und unterstützt sogar das Laden der entsprechenden Original-Website zum Offline-Lesen, wenn der Feed nur den gekürzten Artikel bereitstellt. Ich nutze diese App nun schon seit fast zwei Jahren und bin sehr zufrieden damit.

  2. Hehe, interessante Statistik. 🙂
    Da habe ich gleich noch ein paar Anregungen für meine Statistik 2013.

    Die Ideen mit südlichster und nördlichster Flughafen finde ich gut, da kann ich 2012 immerhin mit LLA (Luleå) glänzen. A380 bin ich in diesem Jahr auch erstmals geflogen und ja (ich fühle mit dir), man kann tatsächlich 2h an der US-Immigration verbringen. Wenn man Glück hat, gehts aber auch schneller (meine Statistik 2012: MIA 15 Minuten (wow!), JFK 60 Minuten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.