Passagier-Rechte
Kommentare 1

Ausgleichszahlung bei Lufthansa: Teil 3 – die erste ausführliche Antwort – leider falsch

Nach über drei Monaten (wenn ich so langsam reagieren würde, hätte mein Chef mich vermutlich schon gefeuert) hat es nun auch die Lufthansa geschafft, mir eine erste ausführliche Antwort auf mein Fax mit dem Antrag auf Ausgleichszahlung per E-Mail (oh Wunder!) zu senden:

Sehr geehrter Herr Busch,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 23. Februar 2011. Die späte Beantwortung Ihres Anliegens bitten wir aufgrund des derzeit stark erhöhten Arbeitsaufkommens zu entschuldigen und wir danken für Ihre Geduld.

Wir bedauern es sehr, dass Ihr Flug LH 3435 am 15. Februar 2011 von Manchester nach Düsseldorf von einer Streichung betroffen war. Ihren Unmut, vor allem auch über den verweigerten Frühstücksvoucher, können wir sehr gut nachempfinden. Für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir Sie in aller Form um Entschuldigung.

Grund für die Flugunregelmäßigkeit war ein unvorhersehbarer technischer Defekt am Höhenleitwerk der Maschine. Eine Reparatur war vor Ort kurzfristig nicht möglich. Für Lufthansa hat die Sicherheit oberste Priorität. Wir warten unsere Flugzeuge deshalb regelmäßig und gewissenhaft nach den Vorgaben der Hersteller. Der Defekt, der im vorliegenden Fall zur Annullierung führte, kommt selten vor und war für uns nicht vorhersehbar. Auch nach bester Wartung sind in Ausnahmefällen solche unerwarteten Probleme niemals ganz auszuschließen. Sie können jedoch sicher sein, dass wir alles in unserer Macht Stehende tun, damit sich derartige Ereignisse auf absolute Einzelfälle beschränken. Wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis, dass wir Ihrer Forderung nach einer Ausgleichszahlung nicht nachkommen können. Wir beziehen uns in diesem Punkt auf Artikel 5 Absatz 3 der EU Verordnung 261/2004.

Sollten Ihnen jedoch zusätzliche Kosten für Verpflegung und Transfer entstanden sein, können Sie diese gerne zur Erstattungsprüfung bei uns einreichen.

Dies ist möglich auf dem Postweg:

Deutsche Lufthansa AG
Kundendialog
Deutschland

33322 Gütersloh

Sie können diese aber auch per Fax an 01805-838005 oder per E-Mail über feedback.germany@dlh.de an uns senden. Wir bitten Sie dann auch die Referenznummer 2xxxxxxx anzugeben.

Sehr geehrter Herr Busch, auch wenn wir Ihrem Wunsch in diesem Fall nicht nachkommen können, würden wir uns freuen, wenn Sie Lufthansa dennoch weiterhin Ihr Vertrauen schenken. Wir versichern Ihnen, dass wir alles dafür tun, damit Ihre künftigen Reisen wieder reibungslos verlaufen.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Sxxxxxx Dxxx

Deutsche Lufthansa AG

Leider enthält diese eine E-Mail so viele inhaltliche Fehler (der Annulierungsgrund war in Manchester ein gänzlich anderer etc.), dass ich wohl ein paar Tage brauchen werde, um meine Replik an die Lufthansa zu senden.

Fortsetzung folgt…

Verwandte Artikel:

Kategorie: Passagier-Rechte

von

Ich habe schon meinen zweiten Geburtstag an Bord eines Flugzeuges gefeiert und bin seitdem schon viel in der Welt unterwegs gewesen. Als bekennender "Aviation Geek" freue ich mich daher umso mehr, dass ich beruflich viel unterwegs bin und mir daher daher der Stoff zum Bloggen so schnell nicht ausgeht. Zusätzlich blogge ich auch noch auf Pictourist.de vom Fotografieren - nicht nur auf Reisen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dort auch mal vorbei schaut! Wer technische Unterstützung beim Betrieb oder dem Aufsetzen eines neuen Blogs, sowie dem Umzug eines bestehenden Blogs benötigt, kann mich gerne ansprechen. Ich helfe gerne...

1 Kommentare

  1. Angela Oberle sagt

    Hallo,

    ich habe auch eine Höllentour mit meinen 2 kleinen Kindern nach Singapore hinter mir und möchte mich gerne bei der Lufthansa beschwerden!!!
    Alle meine Versuch hierzu verhallen im nichts. Die Kontaktdaten auf der Visitenkarte, die ich von Lufthansa am Flughafen für Beschwerden bekommen habe waren alle falsch. Der link auf der Internetseite führt zu nichts und nun hatte ich einen langen Brief an Deutsche Lufthansa, Kundendialog Deutschland, 33322 Gütersloh geschickt, aber auch der kam zurück weil kein Empfänger zu ermitteln sei. Haben Sie noch eine Idee, wohin ich meine beschwerde richten könnte?

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar für einen tip
    herzlichen Dank
    Angela Oberle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.