Alle Artikel in: Hotels

Blick aus dem Hotelzimmer auf die Weser

Schlafen am Wasser: Hotel „Im Jaich“ Bremerhaven

Stylishe Einrichtung, helle Zimmer und ein Blick direkt aufs Wasser: Das ist das Hotel „Im Jaich“ in Bremerhaven. Direkt zwischen Weser und „Neuem Hafen“ gelegen, kommt maritimes Flair automatisch auf. Egal, ob man die Havenwelten mit dem Deutschen Auswandererhaus oder dem Klimahaus erkunden will, oder einfach auf dem Weserdeich spazieren gehen möchte, die Lage ist top!

Eingang Best Western Hotel Bremerhaven

Schlafen im Hafen: Best Western Plus Hotel Bremerhaven

So etwas erlebt man auch nicht alle Tage: Direkt im Hafen zu übernachten. Im Best Western Plus Hotel Bremerhaven aber möglich 😉 Mitten im alten Fischereihafen von Bremerhaven steht das Hotel mit seiner Glasfassade wie auf Stelzen. Und tatsächlich: Mit Ausnahme von Rezeption, Lobby und Bar hat der Hotelbau kaum Kontakt zum Boden. Das bedeutet auch, dass man vom Frühstücksraum in der ersten Etage durch die großzügigen Fenster einen fantastischen Blick auf das Hafenbecken und die festgemachten Schiffe hat.

Begrüßungsschreiben für den "My Room" im Ibis Köln Centrum

Zu Hause unterwegs, unterwegs zu Hause – My Room im Ibis Köln Centrum

Es ist schon einige Zeit her, dass ich das letzte Mal die Gelegenheit hatte, in meiner Heimatstadt Köln in einem Hotel zu schlafen. Dieses Mal habe ich mein Haupt im Ibis Köln Centrum zur Ruhe gebettet. Das Hotel ist sehr zentral am Barbarossaplatz gelegen und daher gut mit der Bahn zu erreichen. Wer mit dem Auto anreist, braucht sich keine Gedanken machen: Eine Tiefgarage ist vorhanden und groß genug 😉 Das Ibis Köln Centrum ist eines der ersten Hotels der Accor Hotels, die einen Teil der Zimmer als sogenannten „My Room“ gestaltet. Das Konzept ist simpel: Diese Zimmer bekamen von jeweils einem Mitarbeiter des Hotels eine individuelle Note verpasst. Mein Zimmer stand unter dem Motto „Unterwegs zuhause“ und Jo-Ann war für die Gestaltung verantwortlich.

Das Courtyard Hotel Louisville Downtown von außen

Courtyard Louisville Downtown

Bei meinen Besuchen in Louisville, Kentucky, musste ich auch irgendwo schlafen 😉 Schon beim ersten Besuch entschied ich mich für das Courtyard Louisville Downtown. Und das aus mehreren Gründen: Die Lage: Downtown, direkt gegenüber dem KFC Yum! Center und nur vier Blocks vom Kunden entfernt. Kostenloser Shuttle zum und vom International Airport Louisville (SDF) Ich mag Courtyard-Hotels, bzw. die Hotels der Marriott-Gruppe (u.a. auch Residence Inn) generell 🙂

Moxy Hotel Mailand bei Nacht

Moxy Hotel Mailand: Stylishes Airport-Hotel am Flughafen Malpensa

Es ist kein alltägliches Ereignis, dass eine neue Hotel-Marke aus der Taufe gehoben wird. Dieser Tage war es allerdings so weit: Die Marriott-Gruppe (Marriott, Courtyard, Residence Inn etc.) hat das erste Hotel ihrer neuen Budget-Marke „Moxy Hotels“ eröffnet. Dabei ist die Grundidee von Moxy anders, als die der Mitbewerber: „Budget“ bezieht sich hier auf den Preis. Komfort, Ausstattung und Design kommen jedoch nicht zu kurz.

Executive Room im Marriott Hotel Köln

Marriott Hotel Köln – Schlafen in Dom-Nähe

Manchmal muss man auch mal Urlaub in der eigenen Stadt machen. Oder so. Egal. Auf jeden fall habe ich vor kurzem die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und in meiner Heimatstadt Köln das Marriott Hotel zu testen. In unmittelbarer Laufweite zum Hauptbahnhof – und damit zum Dom – gelegen bietet das Marriott Hotel Köln auch den mobilen Check-In über die Marriott-App (für iPhone und Android verfügbar) an. In der App lassen sich nicht nur die Reservierungen verwalten, sondern auch, sobald der Check-In möglich ist, alle Check-In-Formalitäten erledigen. Und das funktioniert total easy: Reservierung auswählen, voraussichtliche Ankunftszeit auswählen – fertig!

Gent Marriott Hotel von Außen

Gent Marriott Hotel

Als ich zum ersten Mal das Marriott am Ausgang zur Korenlei verließ war mir klar: In Gent wird es wahrscheinlich kein Hotel in einer besseren Lage geben! Es ist aber nicht nur die Lage direkt an der Korenlei – und damit im Herzen der Altstadt – welches das Hotel empfehlenswert macht. Aber der Reihe nach: Für meinen Wochenendtrip nach Gent brauchte ich selbstverständlich eine Bleibe. Nach ein wenig Recherche war wir sehr schnell bewusst, dass ich unbedingt im Marriott nächtigen wollte. Die zentrale Lage direkt „mitten in der Musik“ birgt aber leider das Problem, dass man sein Auto loswerden muss. Für nicht ganz günstige, aber der Lage angemessene, 23 Euro pro Tag kann man das Auto direkt in der Tiefgarage des Hotels abstellen, um den Rest des Wochenendes Gent auf Schusters Rappen zu erkunden.

Ein langes Wochenende auf Malta – Relaxing pur

Auch ein Reiseblogger braucht mal Urlaub. Das hat auch Nicole vor einigen Tagen bereits geschrieben. Da der Tag der deutschen Einheit dieses Jahr auf einen Donnerstag fiel, habe ich mir den Freitag freigenommen und habe mich für ein langes Wochenende nach Malta abgesetzt. Warum Malta? Ich weiß es auch nicht genau, aber ich wollte nach der Alaska-Reise  einfach für ein paar Tage Sonne tanken. Und da Malta aufgrund seiner Lage mitten im Mittelmeer eigentlich ein Garant für gutes Wetter ist, fiel die Entscheidung leicht. Somit schälte ich mich am Feiertag (viel zu) früh aus dem Bett und machte mich auf dem Weg zum Flughafen nach Düsseldorf. Von dort sollte es erstmal mit dem Flieger einen kurzen Hopser nach Frankfurt sein. In Frankfurt hatte ich dann allerdings ein paar Stunden Aufenthalt, die ich – dank meines Frequent Traveller Status bei Miles&More – in der Lufthansa Business Lounge im Terminal A verbrachte. Dort konnte ich in Ruhe an meinem vorerst letzten Artikel über meine Alaska-Reise schreiben.