Hotels, Schlafen, Schweiz, Zürich
Schreibe einen Kommentar

Courtyard Marriott Zürich Nord

Letztens bin ich für eine Nacht im Courtyard Marriott in Zürich Oerlikon gelandet. Ich hatte mir das Hotel nicht ausgesucht, aber es war nah an dem zu besuchenden Ort und so war es sicherlich die beste Wahl.

Der Web-Auftritt macht zumindest bei mir mit Firefox 3.6.13 Probleme. Die Texte der Hauptseite sind zum Teil abgeschnitten und so macht das schon mal nicht den besten Eindruck zu Anfang.

An der Rezeption war man gelangweilt freundlich. Ein paar mehr Informationen oder nette Worte zum Anfang wären schön gewesen, aber natürlich nicht nötig.

Zu der Zeit war gerade eine große Konferenz in diesem Hotel, so dass es recht voll war, was mich aber nicht weiter gestört hat, da ich sowieso keine Zeit hatte, zum Frühstück zu gehen.

Das Zimmer war, so weit ich das bei einer Nacht beurteilen kann, in Ordnung. Das Bett, was mir immer am wichtigsten ist, war gemütlich und die Nacht so mit ruhig. Etwas ungewohnt für mich: nur eine große Decke.

gemütliches, großes Bett

gemütliches, großes Bett

Da man bei Bildern in Hotels geteilter Meinung sein kann, hat man hier nur zwei kleinere Objekte über dem Schreibtisch platziert, was leider den Eindruck macht, als wäre das Zimmer etwas lieblos eingerichtet worden, da sie nicht etwa an der Wand aufgehängt wurden, sondern hier nur auf einem Absatz stehen.

Schreibtisch

Schreibtisch

Dafür gibt es drei internationale Steckdosen am Schreibtisch, was sicher Geschäftsreisenden sehr entgegen kommt. Die Bedienung der Fensterverdunklung ist dagegen etwas schwer zu finden. Sie befindet sich neben der Eingangstür bei dem ersten Lichtschalter und nicht wie vielleicht erwartet, am Fenster.

Das Badezimmer ist groß und mit einer Badewanne ausgestattet. Die Duschabtrennung ist allerdings etwas unpraktisch angebracht, zumindest hätte ich mir ein Element mehr gewünscht, so dass man beim Duschen ein Teil in die Wanne hereinklappen kann und nicht die Handtücher nass spritzt.

Das Badezimmer

Das Badezimmer

Im Großen und Ganzen gibt es nichts zu meckern, aber eben auch nichts besonders zu loben. Ein ordentliches Hotel.

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.