Alle Artikel in: Seattle

Prototyp der Boeing 737

Tag 4: Von Seattle nach Sequim

Nach einem eher mäßigen Frühstück (Truthahn-Sandwich und Kaffee im Stehen) auf dem Pike Place Market (im Moore Hotel gab es leider kein Frühstück) packten wir wieder unsere Klamotten ins Auto und fuhren zuerst in Seattles Süden. Dort befindet sich am King County International Airport das Boeing Museum of Flight. Und dieses Museum wollten wir noch besuchen, bevor wir Seattle verließen. Insgesamt sind dort zu viele Flugzeuge ausgestellt, dass man alle einzeln vorstellen kann. Ich werde mich daher auf (meine persönlichen) Highlights beschränken.

Moore Hotel, Seattle, Washington, USA

In Seattle haben wir im Moore Hotel übernachtet. Dieses Hotel ist sehr zentral gelegen und nur wenige Blocks vom Pike Place Market entfernt. Das Hotel wurde bereits 1907 eröffnet (mehr zur Geschichte des Hotel hier) und strahlt auch noch heute ein wenig den Charme eines ehemaligen Grand Hotels aus. Bei der Reservierung sollte man unbedingt darauf achten, dass man ein Zimmer mit eigenem Bad reserviert, da man sonst evtl. ein Zimmer mit Gemeinschafts-Bad auf dem Flur bekommt. Ja, so etwas gibt es hier noch! Wir hatten ein Zimmer mit eigenem Bad reserviert und wurden nicht enttäuscht. Schon der Check In war anders, als sonst üblich. Irgendwie ist das ganze Personal im Hotel total relaxt und locker. Die übliche professionelle Geschäftigkeit trifft man hier nicht an. Man ist vielmehr ein Gastgeber, der einem auch sehr individuell weiter hilft, bezüglich Sehenswürdigkeiten oder Ausgehmöglichkeiten berät.