Neueste Artikel

Über den Wolken...

In der United Airlines Polaris Business Class von Frankfurt nach San Francisco und zurück: Alte Hardware – neue Software

Gleich zu Beginn der Hinweis: Ich konnte leider nicht die „richtige“ United Polaris Business Class testen, da die Boeing-747-Flotte von United noch nicht mit der neuen Kabineneinrichtung und vor allem den neuen Sitzen ausgestattet wurde.

Nachdem ich nun schon die Business Class bei anderen Airlines testen konnte, stand nun die neue Polaris Business Class von United Airlines auf dem Programm. Ich checke bereits einen Tag vor dem Flug nach San Francisco per App ein. Dort kann man bereits in der App seinen Pass fotografieren und somit die benötigten Pass-Daten an die Airline übermitteln. Ob das aus Sicht des Datenschutzes gut oder schlecht ist, sei dahingestellt. Ich finde es praktisch.

Dementsprechend schnell läuft auch mein „Check-In“ am Frankfurter Flughafen ab. Da schon alle Daten bekannt sind, muss ich nur noch meinen Koffer aufgeben und die berühmten Fragen, ob ich meinen Koffer selber gepackt habe etc. über mich ergehen lassen… Weiterlesen

Verspätungen (Symbolbild), Foto: LouLouMcFly

Dein Flug ist verspätet oder annulliert?

Irgendwann trifft es jeden einmal: Der Flug ist massiv verspätet und eventuell verpasst man seinen Anschlussflug. Du ärgerst Dich. Richtig? Musst Du aber nicht unbedingt, denn es könnte auch noch Geld für Dich dabei raus springen. Aber der Reihe nach:

Dass sich Flüge verspäten, annulliert werden oder etwa alle anderen Passagiere mitkommen, nur man selber nicht, kann passieren. Dafür gibt es vielfältige Gründe. Das Flugzeug kann einen technischen Defekt habe, die Ersatzmaschine weniger Sitzplätze und, und, und…

Aber nur in wenigen Fällen wirst Du als Passagier „dumm dastehen“. Die Airlines haben in Europa vielfältige Pflichten, sich um Dich zu kümmern. Wichtig ist: Erst einmal selber die Ruhe bewahren! Auch wenn es schwer fällt.

Denn als Passagier ist man nicht auf Gedeih und Verderb der Fluggesellschaft ausgeliefert. Denn die EU hat, als sie noch die EG war, uns Passagieren eine scharfe Waffe an die Hand gegeben: Die EG-Richtlinie 261/2004! Und in eben dieser EG-Richtlinie ist haarklein geregelt, dass die Fluglinie einen Passagier nicht im Regen stehen lassen kann, sondern sich um ihre Flug-Gäste kümmern muss. Und eventuell auch noch eine Ausgleichszahlung an Dich bezahlen muss!

Was steht in der EG-Richtlinie 261/2004?

Die EG-Richtlinie 261/2004 unterscheidet Flüge in drei Kategorien. Und zwar nach Flugentfernung und Verspätung:

  1. Flüge über eine Entfernung von 1.500 Kilometern oder weniger, die um zwei Stunden oder mehr verspätet sind.
  2. Innergemeinschaftliche Flüge mit einer Entfernung von mehr als 1.500 Kilometern und alle anderen Flüge mit einer Entfernung zwischen 1.500 und 3.500 Kilometer, die um drei Stunden oder mehr verspätet sind.
  3. Alle anderen Flüge, die nicht unter 1) oder 2) fallen und vier Stunden oder mehr verspätet sind.

Falls also einer der drei Fälle für Dich zutrifft, dann kannst Du Deine Rechte gemäß der EG-Richtlinie 261/2004 einfordern. Schon während der Reise hat sich die Airline um Dich und Dein Wohlergehen zu kümmern. Das heißt schon am Flughafen, wenn sich die massive Verspätung abzeichnet beziehungsweise Dein ursprünglicher Flug annulliert wurde, muss mich die Fluggesellschaft mit Essen, Trinken und auch der Möglichkeit zum Telefonieren versorgen. Diese „Betreuungsdienstleistungen“, sind wie folgt geregelt:

  • „Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit“ (Art. 9, Abs. 1, Satz a)
  • „Außerdem wird den Fluggästen angeboten, unentgeltlich zwei Telefongespräche zu führen oder zwei Telexe oder Telefaxe oder E-Mails zu versenden.“ (Art. 9, Abs. 2)

Ich wüsste zwar nicht, wem ich heutzutage ein Fernschreiben schicken könnte, aber ich habe immerhin einen Anspruch darauf 😉

Dein Flug verspätet sich extrem oder Du verpasst Deinen Anschlussflug und musst ins Hotel: Was ist zu tun?

Zuerst einmal: Das Hotel musst Du nicht aus eigener Tasche bezahlen! Denn Du hast Anspruch auf:

„Hotelunterbringung, falls

  • ein Aufenthalt von einer Nacht oder mehreren Nächten notwendig ist oder
  • ein Aufenthalt zusätzlich zu dem vom Fluggast beabsichtigten Aufenthalt notwendig ist“

(Art. 9, Abs. 1, Satz b)

Das Taxi oder dem Bus zum Hotel musst Du auch nicht selber berappen, denn die

„Beförderung zwischen dem Flughafen und dem Ort der Unterbringung (Hotel oder Sonstiges).“ (Art. 9, Abs. 1, Satz c)

muss auch die Fluggesellschaft tragen beziehungsweise organisieren. Für den Fall, dass sie das nicht tun sollte: Selber bezahlen und alle Belege aufbewahren! Du wirst sie nämlich noch brauchen, um diese Auslagen von der Airline zurück zu fordern.

Dir knurrt mittlerweile der Magen? Auch hier muss sich die Fluggesellschaft um Dich kümmern: In den meisten Fällen wird Dir die Airline einen Verpflegungs-Voucher ausstellen. Und mit diesem Gutschein musst Du dann am Flughafen etwas zu Essen jagen. Es kann aber auch sein, dass die Fluglinie sich in anderer Weise darum kümmert, dass Du zu einem (Abend-) Essen kommst. Falls sie das nicht tut: Auf eigene Kosten etwas essen und die Quittung aufbewahren! Das gilt auch für das (Hotel-) Frühstück am nächsten Morgen….

Infografik Fluggastrechte: Was steht mir zu?

Infografik Fluggastrechte: Was steht mir zu?

Nach dem Flug – wie hoch fällt die Ausgleichszahlung aus?

Du hast irgendwann Deinen Zielort – mit Verspätung – erreicht. Kommen wir nun zum angenehmeren Teil. Alle Airlines, die von und nach Europa fliegen müssen nämlich auch eine Entschädigungszahlung leisten. Diese Ausgleichszahlung ist auch wieder nach Entfernungen gestaffelt:

  • 250 Euro bei Flügen unter 1.500 Kilometern
  • 400 Euro bei Flügen zwischen 1.500 und 3.500 Kilometern Distanz
  • oder 600 Euro bei allen längeren Flügen

Allerdings ist es nicht immer ganz so einfach, die Fluggesellschaften erfolgreich zur Zahlung einer Ausgleichszahlung zu bringen. Da wird gerne mal mit dem Hinweis auf „außergewöhnliche Umstände“ die Zahlung verweigert. Aber auch da gibt es Mittel und Wege, wie Du trotzdem zu Deinem Recht, einer Ausgleichszahlung und zur Begleichung Deiner Auslagen, die Du mit den gesammelten Quittungen belegen kannst, kommst. Dazu demnächst mehr…

In der Nähe von Iserlohn

Mein Sauerland-Roadtrip: Wasser, Berge, Draht, Modellautos und vieles mehr

Sauerland. Damit habe ich als Kind vor allem Regen und Schnee verbunden. Ach ja, und kalt war es auch immer. Auch im Sommer. Zumindest kälter als in Düsseldorf, wo wir damals wohnten, wenn wir meine Großeltern in Lüdenscheid besuchten.

Irgendwann zogen meine Großeltern zu uns ins Rheinland und das Sauerland verschwand aus meinem Blickfeld. Bis ich ungefähr zwanzig Jahre später anfing Motorrad zu fahren. Zuerst erkundete ich von Köln aus Eifel und Bergisches Land. Und dann das Sauerland. Mir gefiel es immer besser. Und so fuhr ich mit meinen Freunden im Sommer häufiger raus aus Köln und wir ließen uns die frische Luft um die Nase wehen.

Landschaft bei Meinerzhagen

Landschaft bei Meinerzhagen

Weiterlesen

Qatar_Airways Boeing 777-200LR, Foto: Qatar Airways

Mit Qatar Airways von Doha nach Auckland und zurück – der längste Flug der Welt, Teil 2

Im ersten Teil habe ich über den Erstflug von Doha nach Auckland mit Qatar Airways berichtet. Jetzt möchte ich Euch ein paar mehr Details zur Business Class, zum Service und den Speisen an Bord von Qatar Airways erzählen. Ach ja, und natürlich zum Rückflug von Auckland nach Doha. 😉

Denn auch die schönste Reise geht irgendwann zu Ende. So hieß es für mich nach fünf Tagen wieder von der „City auf Sails“ Abschied zu nehmen und wieder über Doha zurück nach Deutschland zu fliegen. Weiterlesen

Boeing 777 der Qatar Airways über der Innenstadt von Auckland, Foto: Qatar Airways

Mit Qatar Airways von Doha nach Auckland und zurück – der längste Flug der Welt, Teil 1

Anfang Februar, genauer am 5. Februar 2017, war es soweit: Vom Hamad International Airport in Doha hob die A7-BBB, eine Boeing 777-200LR, der Qatar Airways zu Ihrem Erstflug nach Auckland in Neuseeland ab. Und ich war dabei! Der Flug mit der Flugnummer QR 920 sollte als weltweit längster Nonstop-Linienflug gefeiert werden.

Mit knapp über 16 Stunden im Flugplan angegeben, ist der Flug von Doha nach Auckland schon lang. Aber der Rückflug mit der Flugnummer QR 921 ist noch einmal um knapp eineinhalb Stunden länger 😉 Weiterlesen

Blick ins Zimmer

Hotel Lyskirchen – Boutique Hotel in der Kölner Altstadt

Von außen wirkt es etwas unscheinbar, das Hotel Lyskirchen am Rande der Kölner Altstadt. Wenige Gehminuten vom Heumarkt und der gleichnamigen Stadtbahn-Haltestelle entfernt, liegt es unmittelbar am Rheinufer. Man muss nur ein paar Schritte vom Hotel gehen und schon kann man die Aussicht auf den Rheinauhafen mit dem Schokoladenmuseum und der Severinsbrücke genießen.

Außenansicht Hotel Lyskirchen

Außenansicht Hotel Lyskirchen

Die Zimmer sind äußerst geräumig und geschmackvoll eingerichtet. Auch ist es sehr hell! Gut gefallen hat mir die Integration des Bades in das Zimmer: Nur durch eine Glaswand ist das Bad vom Zimmer abgetrennt. Aber liebe weiblichen Leser: Keine Angst, dass Ihr ganz nackig vor Eurem Liebsten im Bad stehen müsst, denn es gibt auch einen Vorhang mit dem Ihr seine Blicke aussperren könnt 😉 Weiterlesen

Zimmer im Lindner City Plaza Köln

Lindner Hotel City Plaza Köln – Schlafen am Friesenplatz

Friesenviertel, Ringe – da denkt der Kölner sofort ans Ausgehen. In der Tat geht gerade am Wochenende an den Ringen „die Post ab“. Aber auch die angrenzenden Viertel, wie das Belgische Viertel oder das Friesenviertel sind nicht gerade unbelebt. 😉

Und mittendrin, direkt am Friesenplatz, liegt das Lindner Hotel City Plaza in Köln. Manch einer mag sich fragen: Hotel am Friesenplatz? Das ist doch das Renaissance Köln Hotel! Stimmt, das war es bis vor wenigen Jahren, bevor die Lindner-Gruppe das Haus an der Magnusstraße übernommen hat. Weiterlesen

Außenansicht des Courtyard by Marriott Köln

Courtyard by Marriott Köln – Schlafen wo früher Afri Cola hergestellt wurde

An der Turiner Straße – der Fortsetzung der Nord-Süd-Fahrt – in Köln stand bis vor wenigen Jahren das markante Gebäude von Afri Cola. Heute steht hier das moderne Courtyard by Marriott Köln. Tatsächlich wurde hier früher nicht die Kult-Cola abgefüllt, sondern nur die Grund-Essenzen hergestellt. Heute „begrüßen“ die tönernen ehemaligen Gärbehälter die Hotelgäste in der hellen Lobby.

Die alten Gärbehälter für die Afri Cola Essenzen in der Lobby

Die alten Gärbehälter für die Afri Cola Essenzen in der Lobby

Das Courtyard Hotel liegt zentral an der Turiner Straße und ist damit in wenigen Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof und dem Kölner Dom erreichbar. Zur KölnMesse sind es nur wenige Minuten mit dem Auto. Wer mit dem Auto anreist, kann den fahrbaren Untersatz in der hoteleigenen (kostenpflichtigen) Tiefgarage abstellen. Weiterlesen

Außenansicht des Park Inn Köln City West

Park Inn by Radisson Köln City West – Schlafen am Grüngürtel

Es war für mich mal wieder an der Zeit in meiner Heimatstadt Köln zu übernachten. Dieses Mal zog es mich an den Inneren Grüngürtel ins Park Inn by Radisson Köln City West. Für den Geschäftsreisenden ist dieses Hotel ideal gelegen: Die Kreativ-Firmen in Köln-Ehrenfeld sind nur wenige Geh-Minuten entfernt und auch bis zu den Ringen und dem Friesenplatz dürfte es nur eine knappe Viertelstunde zu Fuß sein.

Durch die Lage am Inneren Grüngürtel, der auf eine Initiative von Konrad Adenauer zurück geht, ist das Hotel aber genauso gut für Touristen geeignet, die die Domstadt kennen lernen möchte. Schließlich ist die Straßenbahn auch in der Nähe und so ist man auch innerhalb weniger Minuten am Neumarkt, um von dort auf Schildergasse und Hohe Straße zu shoppen 😉 Weiterlesen

Bremerhaven - Meer als Du denkst

Ein Wochenende in Bremerhaven – meine Highlights

Um eines vorweg zu nehmen: Ein Wochenende ist natürlich viel zu kurz in Bremerhaven. Es gibt einfach wahnsinnig viel zu sehen und erleben. Einige Dinge musste ich aufgrund der knapp bemessenen Zeit auslassen, wie zum Beispiel den Zoo am Meer oder auch eine Besichtigung des U-Bootes „Wilhelm Bauer“. Und trotzdem habe ich einige Highlights erlebt, die ich Euch vorstellen möchte. Weiterlesen