Alle Artikel in: Essen & Trinken

Bücher, Bier, Beschaulichkeit – Mechelen und Leuven

Sich ein Wochenende nur mit Bier beschäftigen? Klingt nach einer tollen Idee, dachte ich mir und beschloss nach Belgien zu fahren, um dem Gerstensaft zu frönen. Naja, nur Bier war es nicht, was ich zu sehen und schmecken bekam. Aber der Reihe nach… Gestartet habe ich meine kleine „Bier-Reise“ in Mechelen. Die Stadt an der Dijle hatte ich nach etwas mehr als zwei Stunden von Köln aus bequem mit dem Auto erreicht. Schnell bezog ich mein Hotel-Zimmer auf dem Gelände der Brauerei Het Anker.  Es ist mittags um eins. Die (erste) Brauereiführung steht an. Marie empfängt die Teilnehmer der Brauereiführung und führt uns erst mal aus dem Gelände der Brauerei hinaus. Nanu? Was hat es damit auf sich?

Auckland Splitter

Mein Aufenthalt in Auckland sollte zwar zehn Tage dauern – war aber geschäftlicher Natur. Somit blieb nicht viel Zeit für Sightseeing im eigentlichen Sinne. Dennoch konnte ich ein paar Dinge sehen, besichtigen, bestaunen und nicht zu vergessen auch essen. Am ersten Tag, bevor es beim Kunden rund ging, entschieden wir uns für einen Besuch im Museum of Transport and Technology (MOTAT). Das Museum liegt in unmittelbarer Nähe des Auckland Zoo und ist bequem mit dem Bus aus der Innenstadt zu erreichen. Aufgeteilt ist das Museum in zwei Standorte. Im MOTAT 1 befindet sich der Haupteingang. Dort befinden sich neben der umfangreichen Sammlung an Straßenbahnen aus verschiedenen Epochen auch der Print Shop, eine Sammlung von historischen Dampfmaschinen und eine Sonderausstellung über die Antarktis-Expedition von Sir Edmund Hillary 1956-58. Alleine der Besuch hier lohnt sich. Nach ungefähr zwei bis drei Stunden dürfte man auch den letzten Winkel von MOTAT 1 erkundet haben, um sich dann zum MOTAT 2 zu begeben. Dorthin könnte man zwar auch zu Fuß laufen – muss man aber nicht. Das Museum unterhält nämlich …

Brauerei zum Rossknecht, Ludwigsburg

Auf einem privaten Trip nach Ludwigsburg (dazu demnächst mehr) bin ich durch Zufall auf ein nettes Brauhaus gestoßen, welches ich hier vorstellen möchte: Die Brauerei zum Rossknecht. Durch Zufall deshalb, weil die Ludwigsburger Innenstadt in der Nähe des Barockschlosses abends einen ziemlich ausgestorbenen Eindruck macht und man daher schon ein wenig suchen muss, um eine Gaststätte zu finden, in die man auch wirklich einkehren möchte. Das Brauhaus liegt am Reithausplatz und ist vom Schlossgarten des barocken Residenzschlosses nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Im Inneren des Brauhauses empfängt den Gast die typische Atmosphäre und so kann man sich auch hier entscheiden, ob man in der Schwemme oder in einem der geschmackvoll eingerichteten Gasträume Platz nehmen möchte.