Alle Artikel in: UK

Trip-Report: CGN-MAN-York-MAN-CGN

Und mal wieder standen vier Tage England an. Erst drei Tage in York und dann noch ein Tag in Manchester. Da Germanwings nur Montag und Dienstag morgens von Köln nach Manchester fliegt und Donnerstag und Freitag nur abends, ergab sich bisher nie die Möglichkeit auch von Köln zu fliegen. Da es aber diesmal montags hin und donnerstags zurück gehen sollte, fiel diesmal die Wahl auf die Billig-Tochter der Lufthansa. Bei vier Tagen Aufenthalt kommt man mit mit dem Handgepäck nicht mehr aus und somit muss man auch noch einen Koffer aufgeben. Germanwings bietet dabei die Möglichkeit im „Best“-Tarif ein Paket zu buchen, welches neben dem Gepäck auch die Buchung des Wunsch-Sitzplatzes und einen Gutschein für einen kostenlosen Snack an Bord beinhaltet. Den Check-In hatte ich schon 3 Tage vor Abflug online erledigt (im Gegensatz zur Konzern-Mutter, die die erst 23 Stunden vor Abflug ermöglicht, ist der Online-Check-In bei 4U schon 72 Stunden vorher möglich), so dass ich am Flughafen Köln nur noch mein Gepäck loswerden musste. Dies war keine schlechte Entscheidung, denn die Schlangen vor …

Premier Inn, Manchester Airport, UK

Durch die ungeplante Verlängerung meines Aufenthaltes in Manchester kam ich in den Genuss das Premier Inn Manchester Airport kennen zu lernen. Eigentlich war ich ja so gar nicht glücklich, was aber nicht am Hotel lag. Ich hatte mich halt schon auf mein heimisches Schlafgemach gefreut und musste mich nun mit dem Gedanken abfinden, eine weitere Nacht im Hotel zu schlafen. Schon das Personal an der Rezeption hat es durch seine freundliche Art sehr schnell geschafft, dass ich mich recht auf die Nacht sogar freuen konnte.

Holiday Inn Express Manchester-East, UK

Mitte Januar befand ich mich mal wieder in Manchester. Ursprünglich wollte ich wieder im Premier Inn Denton übernachten. Da im Premier Inn der Internet-Zugang immer extra bezahlt werden musste, habe ich mich nach Hotels umgeschaut, bei denen dieser evtl. schon im Übernachtungspreis enthalten ist. Fündig wurde ich dann bei Holiday Inn Express. Genauer gesagt: Das Holiday Inn Express Manchester-East. Hier konnte ich ein Zimmer mit „Business Package“ buchen. In diesem Paket ist neben dem Frühstück auch der Internet-Zugang enthalten.

Travelodge York Central Micklegate, York, UK

Ich hatte letzte Woche die Gelegenheit zwei Tage in York zu übernachten. Gebucht hatten wir die Travelodge Central Micklegate. Das Hotel ist extrem zentral gelegen. So ist das York Minster zu Fuß innerhalb einer Viertel-Stunde zu erreichen. Auch sonst sind alle Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Da unser Kunde auch nur zwei Straßen vom Hotel entfernt seinen Sitz hat, sollten wir mit der Auswahl dieses Hotel keinen Fehler machen. Wir reisten mit dem Auto von Manchester nach York und so mussten wir auch einen Parkplatz für unseren Wagen finden. Leider hat das Hotel nur „Drop Off“-Parkplätze, sprich: Nur Laden und Entladen ist erlaubt. Nach dem Check-In mussten wir daher sehen, wo wir unseren Leihwagen abstellen konnten. Glücklicherweise befindet sich direkt um die Ecke ein Parkhaus, welches jedoch mit gesalzenen Preisen aufwartet. Diese sollte man daher mit berücksichtigen, wenn man für 56 GBP pro Nacht und Zimmer in der Travelodge übernachten möchte.

Holiday Inn Express London-Stansted Airport

Wenn man früh morgens um kurz nach acht Uhr von London-Stansted zurück nach Köln fliegen möchte, dann empfiehlt es sich, sich für die Nacht zuvor in ein Hotel direkt am Flughafen einzuquartieren. So wollten es auch wir halten und machten uns abends von der Station Liverpool Street mit dem Stansted Express auf zum Flughafen London-Stansted. Wir wollten dann direkt vom Flughafen aus mit dem Shuttle-Bus des Hotels fahren. Wie man auch schön auf der Hotel-Website nachlesen kann, kostet dieser pro Person und Fahrt jedoch 2 britische Pfund. Da wir unsere Buchung jedoch über ein allgemeines Buchungsportal (auf dem der Kostenhinweis nicht vorhanden war) getätigt hatten, war dies doch sehr überraschend. In meinem ganzen Leben ist mir so etwas noch nicht untergekommen! Ich wäre im Leben nicht auf die Idee gekommen, dass man für den Shuttle-Bus eines Flughafen-Hotels auch noch extra bezahlen muss.

Travelodge Covent Garden, London, UK

Mal wieder verschlug es mich nach England: Erstmalig in die Hauptstadt des Vereinigten Königreiches. Als Herberge für die erste Nacht wurde die Travelodge Covent Garden erkoren. Wir fuhren vom Flughafen Heathrow direkt mit der Piccadilly Line der Tube zur Haltestelle Covent Garden. Ganz davon abgesehen, dass die Schienen wohl noch von Queen Victoria persönlich gelegt worden sind – zumindest was den Fahrkomfort angeht – war die 50-minütige Fahrt relativ ruhig. Unser Hotel fanden wir nach knapp fünfminütigem Fußmarsch recht gut. Einzig die Bauarbeiten, die sich direkt auf dem Weg zur Rezeption ankündigten wollten unsere Stimmung ein wenig trüben, auch weil das ganze Hotel von außen nicht mehr den frischesten Eindruck machte. An einem Bretterverschlag vorbei, der die Baustelle umzäunte, fanden wir auch den Eingang. Während des Check-In erklärte uns der freundliche Mitarbeiter, dass wir im richtigen Hotel, aber an der „falschen“ Rezeption seien, da das Hotel auf zwei Gebäude verteilt ist. Es sei aber kein Problem uns hier und jetzt einzuchecken – wir müssten aber dann zu Fuß zum anderen Gebäude laufen.

Premier Inn Denton, Manchester, UK

Wenn man schon nach Manchester fliegt und nicht am gleichen Tag wieder zurück, dann braucht man eine Bleibe für die Nacht. Wir entschieden uns dazu, im Premier Inn Manchester Denton zu übernachten. Dieses Hotel ist sehr verkehrsgünstig gelegen – direkt an der Kreuzung von M60 und M67 – aber dennoch ruhig, wie sich herausstellen sollte. Ausgesucht hatten wir das Hotel hauptsächlich wegen der Nähe zum Kunden. Es ist aber auch nur ca. 20 Minuten vom Flughafen entfernt. An der Rezeption ist man anscheinend nicht wirklich darauf eingerichtet, dass in dem Hotel auch Gäste übernachten, deren Muttersprache eben nicht Englisch ist. Zumindest konnte man den Eindruck gewinnen, wenn man versuchte  aus dem englischen Redeschwall der Rezeptionistin die relevanten Informationen herauszufiltern. Sie musste auf jeden Fall dreimal alles wiederholen, bis ich glaubte alles verstanden zu haben. Dennoch hinderte sie dieser Umstand nicht daran, bei jeder Wiederholung genauso schnell und undeutlich ihre Informationen loszuwerden.

Nachtrag zum Gomersal Park Hotel, Gomersal, Cleckheaton, UK

Letztens hatte ich wieder das zweifelhafte Vergnügen im Gomersal Park Hotel zu übernachten. Dabei konnte ich dieses schöne Foto vom Deckenlüfter im Bad machen: Nicht nur, dass ein kompletter Friedhof untergebracht war der komplette Ventilator mit Staub verstopft war verwunderte mich. Auch die Befestigung mit Heißkleber an der abgehängten Decke fand ich recht mutig. So mutig, dass ich nur darauf wartete, dass der Lüfter mir auf den Kopf fällt 🙁

Gomersal Park Hotel, Gomersal, Cleckheaton, UK

Nach dem miesen Hotel in Leeds (und dem Tollen in Hoisdorf), wurde ich mal wieder von meinem Arbeitgeber nach England geschickt. Ich bin zwar diesmal auch wieder nach Leeds geflogen, jedoch wurde mir dieses Mal vom Kunden das Gomersal Park Hotel. Da dieses Kaff mir vorher auch noch nicht bekannt war und die Hotel-Website auch noch nicht auf Google Maps verlinkt, hier mal ein Plan zur Orientierung: Größere Kartenansicht Aufgrund eines Bummelstreiks der deutschen Fluglotsen und der Unfähigkeit des Taxifahrers, dem Navi zu folgen, erreichte ich erst um 23 Uhr Ortszeit das Hotel. Was das heißt, weiß jeder, der schon mal in England war: Die Bar ist schon zu. (Ich weiß, dass die Sperrstunde abgeschafft ist. Totzdem machen die meisten Bars und Pubs immer noch um 23 Uhr dicht). Zu meinem Glück hatte der Nachtportier Mitleid mit mir und ich konnte nach dem Check-In und dem Beziehen des Zimmer doch noch zwei Bierchen trinken 😉 Nach dem Absacker bin ich wieder aufs Zimmer und wollte nochmal kurz meine Mails checken. Doch wie? Kein WLAN in …

Crowne Plaza, Leeds UK

Gestern und vorgestern befand ich mich dienstlich in England. Genauer: In Leeds. Mein Chef und ich wollten dort im Crowne Plaza übernachten. Jetzt sind mir Crowne Plaza Hotels nicht gänzlich unbekannt und ich freute mich schon auf diese Herberge, da die Bilder im auf der Website einen vernünftigen Eindruck machten. Für 109 Britische Pfund (GBP) pro Nacht kann man schließlich auch etwas erwarten. So dachte ich jedenfalls. Ich muss allerdings gestehen, dass dies auch mein erster Trip nach England war und mir noch nicht bekannt war, dass britische Qualitätsansprüche anscheinend nicht mit den Deutschen gleichzusetzen sind.