Hotels, London, Schlafen
Schreibe einen Kommentar

Holiday Inn Express London-Stansted Airport

Wenn man früh morgens um kurz nach acht Uhr von London-Stansted zurück nach Köln fliegen möchte, dann empfiehlt es sich, sich für die Nacht zuvor in ein Hotel direkt am Flughafen einzuquartieren. So wollten es auch wir halten und machten uns abends von der Station Liverpool Street mit dem Stansted Express auf zum Flughafen London-Stansted.

Wir wollten dann direkt vom Flughafen aus mit dem Shuttle-Bus des Hotels fahren. Wie man auch schön auf der Hotel-Website nachlesen kann, kostet dieser pro Person und Fahrt jedoch 2 britische Pfund. Da wir unsere Buchung jedoch über ein allgemeines Buchungsportal (auf dem der Kostenhinweis nicht vorhanden war) getätigt hatten, war dies doch sehr überraschend. In meinem ganzen Leben ist mir so etwas noch nicht untergekommen! Ich wäre im Leben nicht auf die Idee gekommen, dass man für den Shuttle-Bus eines Flughafen-Hotels auch noch extra bezahlen muss.

Angekommen am Hotel muss man wie üblich einchecken. Da man ausgehen sollte, dass das Personal an der Rezeption es gewohnt sein sollte, dass der Shuttle-Bus die Übernachtungsgäste immer schubweise abliefert, ist man wieder überrascht, wenn man die langen Schlangen an der Rezeption sieht. In so einer Schlange wartet man auch etwas länger, so dass die eigene Schlange so gerade eben von den Rezeptionisten abgearbeitet ist, bevor der nächste Bus mit neuen Gästen ankommt.

Nun gut. Nach dem Check-Inn schnell aufs Zimmer und dieses versöhnt mich schon wieder. Sehr modern und geschmackvoll eingerichtet präsentiert sich das Zimmer:

Das Zimmer

Auch das Bad ist ein angenehmer Kontrapunkt zu den üblichen Bädern in englischen Hotels. Denn auch das Bad ist modern und hell und daher freut man sich schon auf den nächsten Morgen.

Blick ins Bad

Die Morgentoillette war dann auch ein Gedicht. Frohen Mutes schritten wir dann auch zum Frühstück. Allerdings wird – unverständlich für ein Flughafen-Hotel – Frühstück erst ab 6 Uhr morgens angeboten. Wer aber davon ausgeht, dass das Büffet um 6 Uhr auch aufgebaut sei wird schwer enttäuscht. Die Aussage „Frühstück gibt es ab 6 Uhr“ bedeutet hier nichts anderes, als dass ab 6 Uhr das Büffet aufgebaut wird. Und das geschieht in atemberaubend langsamer Geschwindigkeit! Da wir unseren Shuttle-Bus (richtig – wieder 2 Pfund pro Nase) um 6:30 besteigen müssen, können wir uns das Frühstück abschminken. Schade eigentlich…

Fazit: Ein schönes, modernes Hotel mit einigen Schwächen im Service.

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.