Allgemein
Kommentare 7

2013 – Mein (Reise-) Jahr in Zahlen

Irgendwo über Grönland auf dem Weg nach Nordamerika

Nachdem ich auch letztes Jahr einen Jahresrückblick erstellt habe, möchte ich dieses Jahr auch wieder die interessantesten Zahlen zusammen stellen:

  • ich war in 8 Ländern unterwegs
  • in 2 Ländern war ich zum ersten Mal in meinem Leben
  • 53 Nächte habe ich mein Haupt in einem Hotelzimmer zum Schlafen gebettet
  • die 28 verschiedenen Hotels waren in 24 Städten gelegen
  • ich habe somit im Schnitt nur etwas länger als eine Nacht in jedem Hotel verbracht
  • im Unterschied zum letzten Jahr hatte ich auch häufig die Chance etwas von den Orten zu sehen, an die ich gereist bin,
  • was daran liegt, dass sich der Anteil beruflich bedingter und privater Übernachtungen fast die Waage hielt
  • auf 39 Flügen habe ich
  • in 14 verschiedenen Flugzeugtypen gesessen
  • und dabei 25 Flughäfen gesehen
  • die 10 Airlines, mit denen ich geflogen bin
  • haben mich 82.066 Kilometer durch die Luft geschippert
  • das entspricht 2,05 Erdumrundungen
  • was 123 Stunden und 51 Minuten, also knapp 5,2 Tage, gedauert hat.

Und auch in diesem Jahr konnte ich ein paar persönliche Premieren erleben:

  • den kürzesten Flug meines Lebens (GMZ-TFN = 0:30 h, 99 KM)
  • das erste Mal die „Pol-Route“ über / am Nordpol vorbei geflogen (FRA-ANC und zurück)
  • 10 neue Flughäfen kennen gelernt (MKE, MEM, PHX, BUD, ANC, MLA, TFS, GMZ, TFN, SPC)
  • mit 2 neuen Airlines geflogen (SAS, Binter Canarias)
  • einen neuen nördlichesten Flughafen (ANC) erflogen

Was waren die bemerkenswertesten Dinge, die ich dieses Jahr erlebt habe?

  • Seit Ewigkeiten musste ich mal wieder mein aufgegebenes Gepäck am Flugzeug im Rahmen eines „Bagagge Checks“ identifizieren.
  • In Memphis gibt es bei Delta keine Ersatzräder für die MD-83. Ein Ersatzrad musste erst von Atlanta eingeflogen werden. Dadurch kam ich erst mit 6 Stunden Verspätung in Phoenix an 🙁
  • Trotzdem war mein Aufenthalt in Memphis spannend: Ich hatte Gelegenheit die „Barbeque World Championship“ zu besuchen. Eine Riesen-Gaudi!
  • Die ATR72 ist mit Ausnahme der Fokker 50 die schönste / geräumigste Turboprop, mit der ich je geflogen bin.
  • In der Embraer 145 kann man am Fenster und gleichzeitig am Gang sitzen ohne dafür Business Class gebucht zu haben 😉
  • Am Flughafen Anchorage kann man fantastisch Flugzeuge spotten. Und das sogar aus dem Terminal!
  • Ich habe Bären gesehen!
  • In Fairbanks steht eine Menge aviatisches Altmetall rum, welches auch immer noch fliegt…
  • Noch nie musste ich drei Tage auf mein Gepäck warten 🙁

Wie geht es weiter? Ich werde noch die Fotos mit den Highlights aus diesem Jahr heraus suchen und hier veröffentlichen. Ansonsten verspricht das kommende Jahr eine Menge interessanter Reisen für mich…

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr und das Ihr alle gesund bleibt!

Verwandte Artikel:

Kategorie: Allgemein

von

Ich habe schon meinen zweiten Geburtstag an Bord eines Flugzeuges gefeiert und bin seitdem schon viel in der Welt unterwegs gewesen. Als bekennender „Aviation Geek“ freue ich mich daher umso mehr, dass ich beruflich viel unterwegs bin und mir daher daher der Stoff zum Bloggen so schnell nicht ausgeht. Zusätzlich blogge ich auch noch auf Pictourist.de vom Fotografieren – nicht nur auf Reisen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dort auch mal vorbei schaut! Wer technische Unterstützung beim Betrieb oder dem Aufsetzen eines neuen Blogs, sowie dem Umzug eines bestehenden Blogs benötigt, kann mich gerne ansprechen. Ich helfe gerne…

7 Kommentare

  1. Hihi.

    „In der Embraer 145 kann man am Fenster und gleichzeitig am Gang sitzen ohne dafür Business Class gebucht zu haben ;-)“

    Sowas bin ich auch mal geflogen. Keine AHnung, was das 2000 für ne Maschine war, aber auf einer Seite war eine, auf der anderen Seite zwei Sitze. Flug von New York nach Baltimore. Und ich hatte erst mal Angst, als ich die Propellermaschine sah )

    Hotelnächte – alter Schwede, da hab ich dich mit 79 mächtig „geschlagen“, Dafür nur 2 Hin- und Rückflüge.

    Lieber Ingo – mich hat es sehr gefreut, Dich in Ungarn kennengelernt zu haben – und einige Male in Köln auf n Kölsch wieder getroffen zu haben. Wir sehen uns Übermorgen – Amsterdam on an boat is calling 😉

    • Ingo Busch sagt

      Die Embraer 145 ist 1-2 bestuhlt. D.h. Du hast (in Flugrichtung) links nur einen Sitz und recht zwei.

      79 Hotelnächte in einem Jahr. Ganz schön viel! Du solltest vielleicht bald komplett in ein Hotel ziehen 😉

      Ich freue mich auch, Dich morgen in Amsterdam wieder zu sehen und zusammen ins neue Jahr zu feiern!

  2. Am Fenstern und Gang gleichzeitig sitzen ohne Upgrade geht auch in der Saab2000 🙂 die hat auch insgesamt nur 3 Reihen. eine wunderbare Erfahrung!

  3. Wow. Siehste mal, soviel weiss ich nicht mal über meine Reisen. Ich weiss nur, das ich meine Flugangst im letzten Jahr weitestgehend ablegen konnte, was mich stolz macht. Und das ich unglaublich viel sowohl beruflich wie auch Privat erlebt habe. Und nebenbei noch jede Menge nette Menschen kennengelernt habe. Aber in Zahlen könnt ich das nicht ausdrücken…

  4. Eine schöne Auflistung mit vielen Zahlen 😛 bin gespannt wie die Zahlen dieses Jahr ausfallen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.