Drei Farben: Texel in Grün, Blau, Rot

Der Leuchtturm von Texel aus der Luft
Der Leuchtturm von Texel aus der Luft

Auf Texel waren drei Farben für mich sehr präsent: Grün, Blau und Rot. Grün sind die Wiesen, Blau das Wasser und der Himmel und der Leuchtturm leuchtet in kräftigem Rot!

Mäh!

Zu Fuß durch „De Slufter“

De Slufter ist Teil des Nationalparks „Duinen van Texel“. De Slufter ist das Ergebnis einer missglückten Einpolderung. Ein Glück für die Natur, ist doch hier eine einzigartige Marschlandschaft entstanden, die von unzähligen Prielen durchzogen ist. Es tut gut, sich hier die frische Seeluft um die Nase wehen zu lassen und durch das wasserdurchtränkte Grün zu stapfen. Wenn dann noch schönes Wetter herrscht und der Himmel sich in einem zauberhaften Blau zeigt: Herrlich!

Im Naturschutzgebiet „De Slufter“
Im Naturschutzgebiet „De Slufter“
Naturschutzgebiet De Slufter aus der Luft betrachtet

Texel aus der Luft erleben

Ein besonderes Erlebnis ist es, die Insel Texel aus der Luft zu erleben. Das Paracentrum Texel bietet Rundflüge über der Insel an. Vom Flughafen Texel aus fliegt man in einer Cessna 206 „Stationair“ eine schöne Runde über die Insel und kann so die Schönheit des Eilands  im Wattenmeer aus der Luft genießen. Die dominierenden Farben Grün, Blau und Rot bekommt man zu genüge zu sehen.

Die Cessna (PH-JBY) steht zum Einsteigen bereit

Zur Orientierung liegt am „Check-In“ des Paracentrum auch die ICAO-Karte für den Sichtflug (VFR = Visual Flight Rules) aus. 😉

Der Flughafen Texel (EHTX) und seine Umgebung auf der VFR-Karte

Ich hatte das Glück und durfte ganz vorne auf dem rechten Sitz neben dem Piloten sitzen und hatte so eine perfekte Sicht nicht nur nach draußen, sondern auch auf die Instrumente…

Ready for Departure
Der Motor läuft sich schon mal warm…
Warten auf Startfreigabe

Und hier der eigentliche Start:

Airborne!

Kurz nach dem Start auf der Runway 22 flogen wir eine weite Rechtskurve südlich an De Slufter vorbei, um dann die Ostküste Texels entlang zum Leuchtturm zu fliegen.

Naturschutzgebiet De Slufter aus der Luft betrachtet

Derweil hat der Pilot jederzeit nicht nur seine Instrumente, sondern vor allem den Luftraum ständig im Blick. Schließlich fliegt man unter Sichtflug-Regeln!

Unser Pilot hat alles im Blick

Sehr bald entdecken wir auch schon den Leuchtturm an der Nordspitze Texels und sehen bereits die Nachbarinsel Vlieland am Horizont, als wir langsam in einer weitgezogenen Rechtskurve den Leuchtturm umrunden und so langsam auch schon wieder in den Sinkflug übergehen.

Der Leuchtturm von Texel aus der Luft
Da steht er, der Leuchtturm von Texel aus der Luft…

Irgendwann geht auch der schönste Flug zu ende und so setzen wir ein paar Minuten später zur Landung an.

Landeanflug auf den Flughafen von Texel (EHTX)

Das Grinsen in meinem Gesicht verschwindet allerdings auch nicht nach der Landung. Zu schön ist es mit einer kleinen Cessna in die Luft zu gehen!

Ich und „unsere“ Cessna PH-JBY
Rundflüge kann man beim Paracentrum Texel buchen. Hier kann man wählen, ob der Rundflug 15,30, 45 oder 60 Minuten dauern soll. Je nach Flugdauer ist der Rundflug unterschiedlich teuer.

Wichtig: Für einen Rundflug müssen mindestens zwei Passagiere mitfliegen.

Der Leuchtturm von Texel

Rot und Blau. Das sind die dominierenden Farben am Leuchtturm von Texel. Rot leuchtet der Leuchtturm und vor einem blauen Himmel hebt er sich toll ab.

Der Leuchtturm von Texel am frühen Abend

Ich kam einfach nicht umhin, einen ganzen Abend am Strand unterhalb des Leuchtturms zu verbringen und den Leuchtturm und den Sonnenuntergang über dem Wattenmeer zu fotografieren. Das Licht und das Motiv sind einfach zu schön, als das man sich dieses Schauspiel entgehen lassen könnte.

Der Leuchtturm von Texel und sein Spiegelbild
Sonnenuntergang am Leuchtturm von Texel
Gleich verschwindet sie hinter dem Horizont…

Wetterfest sollte man allerdings sein. Denn das Wetter kann sich auch mal schnell ändern. Und dann steht man auf einmal im Regen und wird pitschnass. So wie mir es passiert ist. Aber ich wollte einfach nicht die Zeitraffer-Aufnahme des Leuchtturm im Sonnenuntergang abbrechen. Und ich denke für den Regenbogen hat sich gelohnt, dem Regen zu trotzen! 😉

Irgendwann ist es allerdings stockduster und nur noch der Leuchtturm sendet sein Lichtsignale hinaus aufs Meer. Zeit für mich, mich vom Leuchtturm zu verabschieden und mich auf den Weg ins Hotel zu machen und mir dort im Trockenen (!) ein Bierchen zu genehmigen…

Totale Erleuchtung
Hinweis: Ich wurde zu der Reise nach Texel durch den VVV Texel eingeladen. Mein persönlicher Eindruck wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Verwandte Artikel:

4 Kommentare

  1. Sehr schöner Bericht über den Urlaub auf Texel. War im letzten Jahr das erste Mal auf Texel, bin ehrlich gesagt, mit keinen Großen Erwartungen auf die Insel Texel gefahren. Bin im Internet auf der Suche nach einer Holländischen Insel auf Texel gestoßen und habe es mehr oder weniger Blind gebucht. Der Texel Urlaub war überraschend gut und ich hätte nicht gedacht, dass man so nah, so schön Urlaub machen kann. Man kommt sich nach ein paar Std. Autofahrt und Überfahrt auf die Texel Insel vor als wäre man auf eine weit entfernte Insel geflogen. Hier werde ich mit Sicherheit öfters Urlaub machen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*