Alle Artikel mit dem Schlagwort: FRA

Die Wildnis ruft: Auf nach Alaska!

Überwiegend schreibe ich hier (noch) über Flüge und Hotels nach bzw. in Orten, die man üblicherweise als Tourist nicht zwingend auf dem Plan hat. In knapp einer Woche starte ich allerdings eine Reise, die viele Highlights verspricht: Es geht für elf Tage nach Alaska! Das Ganze mache ich nicht alleine, sondern mit meiner geschätzten Blogger-Kollegin Doris vom Reise-Blog Little Miss Itchy Feet. Die liebe Doris hat nämlich einfach mal laut „ich will mit!“ gerufen, als ich in einer Facebook-Gruppe nach Tipps für Alaska gefragt habe. Da gemeinsames Reisen immer interessant ist, reisen wir daher als deutsch-österreichisches Duo durch Alaska. Condor brachte mich auf die Idee nach Alaska zu reisen. Denn dieses Jahr feiert die deutsche Airline das zwanzigjährige Jubiläum der Route Frankfurt-Anchorage. Es kann keinen besseren Anlass für mich geben, dem 49. Bundesstaat der USA einen Besuch abzustatten. Condor ist im Übrigen die einzige Fluggesellschaft, die von Mitteleuropa Non-Stop nach Anchorage fliegt. Vor dem Fall des eisernen Vorhangs war das noch anders: Fast alle Flüge von Europa nach Japan verliefen auf der sogenannten Pol-Route mit …

Trip-Report: Mit Air Canada FRA-YYZ-CLE und zurück

Beruflich sollte es mich diesmal in die USA, genauer: nach Cleveland in Ohio, führen. Die meisten Routings, die auf den einschlägigen Buchungsportalen und bei den Airlines angeboten werden, führen dann meistens über die großen Hubs, wie Newark (EWR), Washington D.C. (IAD), Chicago O’Hare (ORD), Atlanta (ATL) etc., in den USA. Wenn man sich jedoch mal auf einen Globus schaut, dann stellt man recht schnell fest, dass das nächstgelegende Drehkreuz in Nordamerika der Flughafen von Toronto (YYZ) ist. Und daher entschloss ich mich, bei Air Canada zu buchen. Es sollte mein erster Trip mit Air Canada und für einige Überraschungen gut sein.

Gastbeitrag: Mit Lufthansa von Frankfurt nach Orlando und zurück, oder wie man von der TSA als Drogenhändler verdächtigt wird

Der folgende Gastbeitrag wurde von Mimi geschrieben. Mimi ist über achtzig Jahre alt, aber immer noch regelmäßig in der Welt – nicht nur mit dem Flugzeug – unterwegs. Hier ihr Erfahrungsbericht über ihre letzte Reise nach Florida: Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Das war immer so und wird auch weiterhin immer so sein. Leider sind die Erfahrungen nicht immer positiv, was aber in der heutigen Zeit, die voller Terror und Gewalt ist, nicht weiter verwundert. Meinen diesjährigen Flug nach Melbourne (Florida) wollte ich, nicht wie bisher immer über Atlanta machen, weil dies durch Umsteigen, Wartezeit und 2 x Koffer aufgeben recht zeitraubend und für mich auch anstrengend ist. Also wollte ich mir was Gutes tun und buchte über ein Reisebüro einen Direktflug mit der Lufthansa nach Orlando. Leider wurde ich nicht darauf aufmerksam gemacht, dass ich am Flughafen am Automaten noch mein Ticket ziehen musste, fand ich nicht gut, aber OK. Der Start verzögerte sich um ca. eine Stunde, weil in der Business Class eine Toilette verstopft war, die Flugzeit …

Trip-Report IST-FRA-QKL

Nach knapp 20 Stunden Aufenthalt in Istanbul sollte es auch schon wieder zurück gehen. Anders als auf dem Hinflug allerdings nicht über München, sondern über Frankfurt. Der Weg zum Flughafen Istanbul kann von der asiatischen Seite mit Taxi schon mal 2,5 Stunden dauern. Das Glück hatte ich aber auch diesmal auf meiner Seite und so erreichten wir schon nach knapp 1 1/4 Stunde unbeschadet (bei dem Fahrstil in Istanbul fast ein Wunder) den Flughafen. Und so erreichten wir wesentlich früher als geplant den Airport und konnten in aller Ruhe die Sicherheitskontrolle am Eingang passieren. Diese Sicherheitskontrolle ist schon eine Spezialität, die ich bisher nur in der Türkei erlebt habe. Genau wie im Hotel muss schon beim Betreten des Flughafens das gesamte Gepäck durchleuchtet werden und auch jede Person wird genau so (o.k. vielleicht ein wenig lascher) kontrolliert, wie vor Betreten des Sicherheitsbereiches.

Lufhansas Freundlichkeitsoffensive!?!?

Mitte Mai 2010 gings mal wieder nach Florida. FRA – MIA war angesagt. Logisch, am besten mit einer Premium Airline wie der Lufthansa. Und wenn schon, dann auch gleich in der Business Class. Da beginnt ja schon die Spannung und die Erwartungshaltung vor dem Flug… Nach dem endlich der zeitaufwendige Sicherheits-Marathon genommen war, ging es schnurstracks in die LH-Businesslounge – logischerweise mit gehörigem Erwartungsdruck. Schließlich wird sie (zumindest von der Lufthansa) hoch gelobt und mancher Economy-Gast glaubt gar, dort werden wahre Wunder für den vielzahlenden Fluggast erbracht. Vielleicht hatte ich an diesem Tag einfach nur Pech – Wunder konnte ich nicht entdecken, noch nicht einmal einen freien Sitzplatz. Dafür versprach das halbrund angeordnete – auf den ersten Blick, sogar recht lange – Buffet eine recht reichhaltige Auswahl. Auf den zweiten Blick stellt sich aber heraus, das ein großes Buffet nicht gleichzeitig auch eine breite Auswahl an Speisen und Getränken anbieten muss.  Alle paar Meter wiederholte sich das übersichtliche Angebot. Also, ein paar Oliven abgegriffen und Fläschchen Bier im Stehen getrunken und den Eindruck mit nach …

Kanada 2010: Es geht los!

Nach langer Planung (ca. 1 Jahr) und ungezählten, gelesenen Reiseführer (dazu vielleicht später mehr) ging es heute endlich los mit unserem Urlaub: Die Lufthansa sollte uns mit dem Flug LH 492 von Frankfurt nach Vancouver fliegen. Während ich sonst meistens in der Economy Class fliege, sollte es diesmal in der Business Class über den großen Teich gehen. In aller Ruhe konnten sind wir zum Flughafen Frankfurt gefahren und hatten nur unser Handgepäck dabei. Unser restliches Gepäck hatten wir schon tags zuvor beim Vorabend Check-In aufgegeben. Ist schon eine feine Sache, wenn man am Reisetag nicht mehr in der langen Schlange vorm Check-In stehen muss 😉 So konnten wir uns direkt zur Sicherheits-Kontrolle begeben, um den üblichen „Security-Striptease“ über uns ergehen zu lassen. Irgendwann – nach Aufenthalt in der Business Lounge (diese überfüllte Wartehalle, die Lufthansa in Frankfurt zur Verfügung stellt, ist nicht wirklich der Rede wert.) – konnten wir dann unseren Flieger besteigen. Als irgendwann alle Passagiere an Bord waren konnten wir auch Richtung Startbahn rollen. Doch was muss ich da sehen: Die Safi Airways …