Fliegen
Schreibe einen Kommentar

Lufthansa reagiert – nach drei Monaten

Nach über 3 Monaten reagiert der Kundenservice der Lufthansa auf meine Anfrage, die ich über die LH-Website gestellt habe. Ich hatte mich danach erkundigt, warum plötzlich die Option des Check-Ins am Schalter nicht mehr auf der Website erwähnt wird. Daraufhin bekam ich heute folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Busch,

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 22. Dezember 2010. Eine vorherige Nachricht liegt uns leider nicht vor.

Gleich vorab bitten wir Sie aufrichtig um Verzeihung, dass Sie lange Zeit auf unsere Antwort warten mussten und wir Ihnen viel Geduld abverlangen mussten. Wir möchten Ihnen ausdrücklich versichern, dass uns dies sehr unangenehm ist und wir Sie gerne zeitnah kontaktiert hätten. Leider war uns dies nicht möglich, da uns aufgrund des heftigen Wintereinbruchs im Dezember außergewöhnlich viele Anfragen erreicht haben. Wir können hier nur um Ihr Verständnis bitten und hoffen, dass Sie uns die lange Wartezeit nachsehen.

Wir bedauern, dass es durch die Anzeige auf unserer Internetseite www.lufthansa.com hinsichtlich des Eincheckens am Schalter zu Irritationen gekommen ist.

Selbstverständlich haben unsere Fluggäste weiterhin die Möglichkeit am Schalter einzuchecken. Es ist Teil unserer Unternehmensphilosophie, alles dafür zu tun, damit die Reisen unserer Kunden zu einem durchweg positiven Erlebnis werden. Eine Vielzahl unserer Kunden nutzt mittlerweile jedoch die Möglichkeit am Automaten einzuchecken, da hier eine einfache und schnellere Abwicklung des Check-in Vorgangs ermöglicht wird. Die Vorteile und auch die Tatsache, dass mittlerweile in erster Linie elektronische Tickets ausgestellt werden, veranlassen uns dazu, die Aufstellung von Automaten weiterhin anzustreben.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Lufthansa künftig Ihr Vertrauen schenken und wir Sie bald an Bord begrüßen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

i. V. Sxxx Pxxx

Deutsche Lufthansa AG
Kundendialog

Ich habe den Namen des Mitarbeiters anonymisiert, da der Name hier nichts zur Sache beiträgt. Da aber meine eigentliche Frage nicht wirklich beantwortet wurde, habe ich dem netten Mitarbeiter direkt geantwortet und darum gebeten, auf meine Frage konkret einzugehen:

Sehr geehrter Herr Pxxx,

vielen Dank für Ihre Antwort. Auch wenn diese „schon“ nach über drei Monaten kommt. Ich hatte – ehrlicherweise – nicht mehr damit gerechnet. Von daher könnte ich mich jetzt freuen. Das tue ich aber leider nicht.

Denn Ihre Antwort lässt mehr Fragen offen, als welche zu beantworten:

  1. Wenn es so ist, dass ich weiterhin auch am Schalter einchecken könne (über die Automaten will ich mich jetzt nicht äußern, denn das habe ich schon mal: https://www.reise-wahnsinn.de/lufthansa-und-die-check-in-automaten/710 ), warum wird diese Option nicht mehr auf der Lufthansa-Website erwähnt? Im Übrigen war dies auch meine ursprüngliche Frage (wenn ich mich nach über drei Monaten recht erinnere). Damit Sie auch verstehen, was ich meine, erhalten Sie anbei einen Screenshot
    Screenshot der LH FAQ zum Thema Check-In

    Screenshot der LH FAQ zum Thema Check-In

    der aktuellen FAQ zum Thema Check-In. Dort wird die Option „am Schalter“ nicht mehr aufgeführt. Früher gab es diesen Eintrag noch. Siehe dazu https://www.reise-wahnsinn.de/lufthansa-reagiert/783

  2. Ihre Antwort spiegelt nicht die Realität wieder. Zumindest nicht die Realität beim Lufthansa (oder korrekt: Star Alliance ?) Check-In in Manchester. Hier wird man mitunter recht brüsk vom Personal an die Automaten gezwungen. Verstehen Sie mich bitte nicht verkehrt: Ich habe nichts gegen Automaten! Nur möchte ich selbst entscheiden, ob ich diese nutzen möchte, oder eben auch nicht!

Ich freue mich schon auf Ihre baldige Antwort, die hoffentlich nicht wieder Monate in Anspruch nehmen wird.

Bis dahin verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen,

Ingo Busch

Nun bin gespannt, wie lange diesmal die Antwort auf sich warten lässt und ob meine Fragen diesmal beantwortet werden.

Verwandte Artikel:

Kategorie: Fliegen

von

Ich habe schon meinen zweiten Geburtstag an Bord eines Flugzeuges gefeiert und bin seitdem schon viel in der Welt unterwegs gewesen. Als bekennender „Aviation Geek“ freue ich mich daher umso mehr, dass ich beruflich viel unterwegs bin und mir daher daher der Stoff zum Bloggen so schnell nicht ausgeht. Zusätzlich blogge ich auch noch auf Pictourist.de vom Fotografieren – nicht nur auf Reisen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dort auch mal vorbei schaut! Wer technische Unterstützung beim Betrieb oder dem Aufsetzen eines neuen Blogs, sowie dem Umzug eines bestehenden Blogs benötigt, kann mich gerne ansprechen. Ich helfe gerne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.