Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hotel

Blick ins Zimmer

Hotel Lyskirchen – Boutique Hotel in der Kölner Altstadt

Von außen wirkt es etwas unscheinbar, das Hotel Lyskirchen am Rande der Kölner Altstadt. Wenige Gehminuten vom Heumarkt und der gleichnamigen Stadtbahn-Haltestelle entfernt, liegt es unmittelbar am Rheinufer. Man muss nur ein paar Schritte vom Hotel gehen und schon kann man die Aussicht auf den Rheinauhafen mit dem Schokoladenmuseum und der Severinsbrücke genießen. Die Zimmer sind äußerst geräumig und geschmackvoll eingerichtet. Auch ist es sehr hell! Gut gefallen hat mir die Integration des Bades in das Zimmer: Nur durch eine Glaswand ist das Bad vom Zimmer abgetrennt. Aber liebe weiblichen Leser: Keine Angst, dass Ihr ganz nackig vor Eurem Liebsten im Bad stehen müsst, denn es gibt auch einen Vorhang mit dem Ihr seine Blicke aussperren könnt 😉

Außenansicht des Courtyard by Marriott Köln

Courtyard by Marriott Köln – Schlafen wo früher Afri Cola hergestellt wurde

An der Turiner Straße – der Fortsetzung der Nord-Süd-Fahrt – in Köln stand bis vor wenigen Jahren das markante Gebäude von Afri Cola. Heute steht hier das moderne Courtyard by Marriott Köln. Tatsächlich wurde hier früher nicht die Kult-Cola abgefüllt, sondern nur die Grund-Essenzen hergestellt. Heute „begrüßen“ die tönernen ehemaligen Gärbehälter die Hotelgäste in der hellen Lobby. Das Courtyard Hotel liegt zentral an der Turiner Straße und ist damit in wenigen Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof und dem Kölner Dom erreichbar. Zur KölnMesse sind es nur wenige Minuten mit dem Auto. Wer mit dem Auto anreist, kann den fahrbaren Untersatz in der hoteleigenen (kostenpflichtigen) Tiefgarage abstellen.

Außenansicht des Park Inn Köln City West

Park Inn by Radisson Köln City West – Schlafen am Grüngürtel

Es war für mich mal wieder an der Zeit in meiner Heimatstadt Köln zu übernachten. Dieses Mal zog es mich an den Inneren Grüngürtel ins Park Inn by Radisson Köln City West. Für den Geschäftsreisenden ist dieses Hotel ideal gelegen: Die Kreativ-Firmen in Köln-Ehrenfeld sind nur wenige Geh-Minuten entfernt und auch bis zu den Ringen und dem Friesenplatz dürfte es nur eine knappe Viertelstunde zu Fuß sein. Durch die Lage am Inneren Grüngürtel, der auf eine Initiative von Konrad Adenauer zurück geht, ist das Hotel aber genauso gut für Touristen geeignet, die die Domstadt kennen lernen möchte. Schließlich ist die Straßenbahn auch in der Nähe und so ist man auch innerhalb weniger Minuten am Neumarkt, um von dort auf Schildergasse und Hohe Straße zu shoppen 😉

Blick aus dem Hotelzimmer auf die Weser

Schlafen am Wasser: Hotel „Im Jaich“ Bremerhaven

Stylishe Einrichtung, helle Zimmer und ein Blick direkt aufs Wasser: Das ist das Hotel „Im Jaich“ in Bremerhaven. Direkt zwischen Weser und „Neuem Hafen“ gelegen, kommt maritimes Flair automatisch auf. Egal, ob man die Havenwelten mit dem Deutschen Auswandererhaus oder dem Klimahaus erkunden will, oder einfach auf dem Weserdeich spazieren gehen möchte, die Lage ist top!

Eingang Best Western Hotel Bremerhaven

Schlafen im Hafen: Best Western Plus Hotel Bremerhaven

So etwas erlebt man auch nicht alle Tage: Direkt im Hafen zu übernachten. Im Best Western Plus Hotel Bremerhaven aber möglich 😉 Mitten im alten Fischereihafen von Bremerhaven steht das Hotel mit seiner Glasfassade wie auf Stelzen. Und tatsächlich: Mit Ausnahme von Rezeption, Lobby und Bar hat der Hotelbau kaum Kontakt zum Boden. Das bedeutet auch, dass man vom Frühstücksraum in der ersten Etage durch die großzügigen Fenster einen fantastischen Blick auf das Hafenbecken und die festgemachten Schiffe hat.

Begrüßungsschreiben für den "My Room" im Ibis Köln Centrum

Zu Hause unterwegs, unterwegs zu Hause – My Room im Ibis Köln Centrum

Es ist schon einige Zeit her, dass ich das letzte Mal die Gelegenheit hatte, in meiner Heimatstadt Köln in einem Hotel zu schlafen. Dieses Mal habe ich mein Haupt im Ibis Köln Centrum zur Ruhe gebettet. Das Hotel ist sehr zentral am Barbarossaplatz gelegen und daher gut mit der Bahn zu erreichen. Wer mit dem Auto anreist, braucht sich keine Gedanken machen: Eine Tiefgarage ist vorhanden und groß genug 😉 Das Ibis Köln Centrum ist eines der ersten Hotels der Accor Hotels, die einen Teil der Zimmer als sogenannten „My Room“ gestaltet. Das Konzept ist simpel: Diese Zimmer bekamen von jeweils einem Mitarbeiter des Hotels eine individuelle Note verpasst. Mein Zimmer stand unter dem Motto „Unterwegs zuhause“ und Jo-Ann war für die Gestaltung verantwortlich.

Mövenpick Hotel Stuttgart Messe – zum letzten Mal

Zum letzten Mal habe ich im Mövenpick Hotel Stuttgart Messe übernachtet. Wie schon geschrieben, ist der Pachtvertrag für das Hotel ausgelaufen und Mövenpick gibt das Hotel zum Ende des Jahres auf. Das Hotel geht nun an die Grand City Hotels. Man darf gespannt sein, was aus dem Hotel wird. Soweit man hört, plant man einige Veränderungen in der Bar und der Lobby. Die Zimmer hätten auch eine Renovierung nötig. Personal wird wohl auch nur zum Teil übernommen und auch das Mövenpick Hotel Stuttgart Airport hat nicht alle Angestellten aus dem Messehotel übernommen. Ich werde etwas melancholisch bei dem Gedanken, dass die Zeit jetzt vorbei ist. Auch wenn das Hotel schon in die Jahre gekommen ist und die Zimmer einen sehr angeschlagenen Eindruck machen, hatte das Hotel seinen Charme und ich habe immer gerne dort übernachtet. Ich hoffe wirklich, dass die neuen Eigentümer nicht alle Erinnerungen zerstören. Tschüss Mövenpick Hotel Stuttgart Messe.

Möwenpick Hotel Stuttgart Messe – nur noch dieses Jahr

Wieder einmal durfte ich zusammen mit Pelle im Möwenpick Hotel Stuttgart Messe übernachten. Das Zimmer war zwar etwas kleiner als das letzte Mal, aber auch dieses Mal habe ich sehr gut geschlafen. Auch Pelle hat es wieder gefallen, wie er schon hier geschrieben hat. Alle, die dieses Hotel noch ausprobieren wollen, sollten sich allerdings beeilen. Möwenpick schließt zum Ende des Jahres 2011 das Messe Hotel in Stuttgart, sowie weitere Häuser in Neu-Ulm, Lübeck und Kassel. Ich persönlich finde es sehr schade und werde den altmodischen Charme dieses Hotels vermissen. Allerdings kann es auch sein, dass ein anderer Anbieter dieses Hotel übernimmt. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass es abgerissen wird, da es nicht mehr in die Struktur der unmittelbaren Umgebung passt. Aber darüber weiß ich im Moment nichts. Auch wenn das Hotel übernommen wird, so wird es vermutlich erstmal renoviert werden müssen. Quellen: AHGZ Online mehrere Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter des Möwenpick Hotels Messe

Istanbul Marriott Hotel Asia

Nach meiner Ankunft in Istanbul sollte es direkt mit dem Taxi ins Hotel gehen. Genauer gesagt ins „Istanbul Marriott Hotel Asia„. Unser Kunde hatte dieses Hotel bereits für mich auf seine Rechnung gebucht. Ist auch ganz angenehm. Die Übernachtung sollte 255 Euro kosten. Da war ich ja direkt gespannt, was man für diesen, zugegebenermaßen ziemlich stolzen, Preis erwarten kann. Interessant war für mich die große Angst vor (Terror-) Anschlägen, die hier immer noch vorherrscht. Nicht nur im Hotel, sondern auch am nächsten Tag beim geschäftlichen Termin, werden die Fahrzeuge noch bevor sie auf das Gelände fahren, kontrolliert. Mit einem Spiegel wird die Fahrzeugunterseite kontrolliert und auch in den Kofferraum wird ein Blick geworfen, bevor man weiter fahren darf. Irgendwie beschlich mit allerdings das Gefühl, dass hier mehr Schau gemacht wird, als wirklich zu kontrollieren. Auch am Gebäude-Eingang wird man selber, wie auch das Gepäck, kontrolliert, so wie man dies von Flughäfen kennt. Sehr interessant… Aber nun zum Hotel: Nach dem Passieren der Eingangskontrolle betritt man die Lobby, die eine dem Hotel entsprechende Größe hat.